/ Lied der Woche

Werde Licht (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

"Werde Licht" von Hartmut Nitsch – das passende Lied für Karfreitag? Dem Tag, an dem die Finsternis mit Händen zu greifen war? Im Liedtext ist von Blindheit die Rede: "So viele werden blind" – Ja, es hat den Anschein, dass bei der Kreuzigung Jesu eine Verblendung am Werke war. Die Menschen meinten, das richtige zu tun, und ermordeten den Sohn Gottes.
Und doch: das, was Gott im Sinn hatte – die Erlösung der Menschheit von Sünde und Schuld – das wurde so "vollbracht". Wider besseres Wissen sozusagen, gegen den Augenschein kommt der Gottessohn durch den Tod zum Sieg.
Die Aufforderung "Werde Licht" hat auch die Konsequenz, dass Menschen den Durchblick bekommen. "Wer Augen hat zu sehen", so lautet der Liedtext am Schluss. Und was wird sichtbar: "Seine Herrlichkeit" – sie "strahlt auf". Machen wir die Augen ruhig auf, und dann gerät ins Blickfeld, wie groß Gottes Geschenk ist!


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren