/ Lied der Woche

Meine Seele, sei ermutigt (2/7)

„Meine Seele, sei ermutigt in den Kämpfen dieser Zeit“. Recht hat sie, Sefora Nelson, wenn sie so singt: Denn Kämpfe gibt es genug – Auseinandersetzungen, Konflikte, Unklarheiten. Der Alltag, ja das ganze Leben ist voll von Dingen, Situationen, Gegebenheiten, die den Mut nehmen können - und damit die Tatkraft, die anstehenden Fragen anzupacken. Und die Hoffnung, dass es gelingen kann. Und die Zuversicht, dass es gut werden kann. Und überhaupt die Lebensfreude.

Also: Woher kommt der Mut? Wer oder was ermutigt uns, was stärkt unsere Seele? Hören wir auf den Vers 2 aus dem „Hohelied der Barmherzigkeit Gottes“, wie die Überschrift über Psalm 103 lautet. „Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.“

Ganz praktisch heißt das: Runter vom Sofa und aktiv werden! Erstens – sich erinnern an die vielen Geschenke Gottes, Bewahrungen, Segens-Spuren im bisherigen Leben. Und zweitens: sie aktiv im Gedächtnis verankern und nicht vergessen. Also einen Knoten ins Taschentuch machen oder auf Wiedervorlage setzen … 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren