/ Lied der Woche

Meine Seele, sei ermutigt (1/7)

„Meine Seele, sei ermutigt“ – das neue Lied der Woche. Wir verdanken es Sefora Nelson, die den Text zusammen mit Thierry Ostrini geschrieben und beim Arrangement mit Samuel Jersak zusammengearbeitet hat. Sie singt es natürlich auch selbst – es ist ein Titel von der Produktion „Näher, noch näher“. Damit verbindet sie ihr Herzensanliegen „geistliche Hymnen zu singen und andere einzuladen, mitzusingen.

„Meine Seele, sei ermutigt“ – so zu sprechen und dann der eigenen Seele auch gute Gründe zu nennen, warum sie mutig und zuversichtlich sein kann: dafür sind die Psalmen in der Bibel ein Vorbild. Im Schnelldurchlauf habe ich wenigstens sieben Psalmen gefunden, in denen der Sänger zu seiner eigenen Seele als einem Gegenüber spricht. Immerhin ist die Seele eine zentrale Instanz im Menschen: nicht zuletzt für die Verbindung zu ihrem Schöpfer.

„Lobe den Herrn, meine Seele“: dieses Gespräch in Psalm 103 soll der rote Faden durch diese Woche sein. Denn in diesem biblischen Lied werden jede Menge Argumente dafür aufgeführt, warum die Seele allen Grund hat, Gott zu loben und ermutigt zu sein. Heute zum Auftakt der Woche der Anfang des Psalms: „Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!“

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren