/ Lied der Woche

Dir nur allein (2/7)

„Dir nur allein“, so singt Anna Marie Stein. Da steckt die Widmung schon im Titel: Es ist ein Lied für Gott, den Schöpfer, für den Allmächtigen, für den wahren König, dem kein irdischer Herrscher das Wasser reichen kann. Für Gott, den Vater, der uns Menschen in seinem Sohn Jesus Christus nah gekommen ist.  Die Künstlerin hat das ganz persönlich erlebt und lässt uns in den drei Strophen des Liedes daran teilhaben. Das finde ich ganz schön mutig – wer lässt sich schon gern auf die hellen wie dunklen Seiten seiner oder ihrer Lebensgeschichte blicken? Aber Anna Marie Stein hat für sich beschlossen: sie hat nichts zu verbergen. Nicht die Wüstenzeiten, nicht das Empfinden der Verlorenheit und Verzweiflung – und erst recht nicht die heilsamen und beglückenden Erfahrungen mit Gott. Vor dem Hintergrund ihrer Biografie strahlt das Glück der vertrauensvollen Beziehung zu Gott umso heller auf. 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren