/ Lied der Woche

Zeichne dein Bild (3/7)

. „Zeichne dein Bild“ –Arne Kopfermann hat das Lied geschrieben, er singt es zusammen mit Anni Gräb. Es ist ein Gebet, an Gott gerichtet. Den Schöpfer. Den Meistermaler. Den Planer und Gestalter des Lebens, der auch verunstaltete Lebensläufe wieder richten und der auch verirrte Seelen wieder auf Kurs bringen kann. „Mal mir dein Wesen neu vor Augen“, erklingt als Bitte in der ersten Strophe. Das heißt: der Künstler hatte schon einmal einen Begriff von Gottes Wesen. Hat schon Erfahrungen damit gemacht. Gute Erfahrungen. Aber die allermeisten menschlichen Erfahrungen sind flüchtig, verblassen und verfliegen und treten in den Hintergrund, wenn sich andere Dinge ergeben – oder wie im Fall von Arne Kopfermann eine Familientragödie. Deshalb die Bitte an Gott: Zeig dich mir erneut. Ich brauche es jetzt ganz dringend. Und es ist eine bescheidene Bitte – Arne Kopfermann erwartet keine Wunder. Das leise Reden Gottes wäre ihm schon genug.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren