/ Lied der Woche

Es scheint ein helles Licht (5/7)

„Es scheint ein helles Licht“. Lothar Kosses modernes Adventslied lädt trotz aller kräftiger E-Gitarrenklänge ein zur Besinnung. Zum Nachdenken über das Element Licht und seine Bedeutungen.

Zu allererst ist das Licht als Hinweis auf Jesus zu verstehen, auf sein Kommen. „Licht der Welt“ heißt er. Und die Menschen werden dazu aufgerufen, ihn einzuladen, also das Licht einzuladen. Da taucht im Lied wiederholt der Ruf auf: „Scheine, scheine auf uns“. Ihn lohnt es, einmal näher zu betrachten. Das Licht wird aufgefordert zu scheinen. Nicht das Licht an sich soll scheinen, sondern, wie es im Text heißt: „Scheine auf uns“.

Wer so ruft, ist bereit für das Licht, der stellt sein Leben ins Licht. Wozu? Um selbst hell zu werden. Das ist der Sinn vom Advent: bereit werden für den anbrechenden Tag Gottes, für das Kommen des Lichts in die Welt und ins persönliche Leben.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren