/ Lied der Woche

Zuhause (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Zuhause“ – ein Lied von Sefora Nelson wird uns durch die neue Woche begleiten. Die Sängerin aus dem Nordschwarzwald hat das Lied 2010 auf ihrem gefeierten ersten  Soloalbum „Wenn der Tag kommt“ veröffentlicht.

Wenn man sich Sefora Nelsons Biografie anschaut, dann dämmert es: Das Lied hat ganz bestimmt auch einen persönlichen Hintergrund. Der deutsche Vater, die italienische Mutter, Gesangs- und Theologiestudium in Chicago, ein Auslandssemester in Frankreich, ein amerikanischer Ehemann, die Tochter jenseits des Atlantiks geboren, die halbe Herkunftsfamilie wohnt südlich des Hauptalpenkamms: Da ist die Einstiegsfrage des Liedes durchaus nachvollziehbar. „Sag mir, wo gehör ich hin?“ Sefora Nelson ist positiv ausgedrückt Weltbürgerin, aber aus dem Koffer leben ist keine wünschenswerte Daseinsform. Privat hat die Sängerin mit ihrer Familie inzwischen im Stuttgarter Raum Wurzeln geschlagen, das kann ich als gebürtiger Schwabe gut nachvollziehen. Aber Zugehörigkeit ist für Sefora Nelson erkennbar nicht nur eine geografische und landsmannschaftliche Frage.  Alles weitere dazu in den nächsten Tagen – und nun begleiten wir Sefora Nelson erst einmal weiter auf ihrem musikalischen Gleitflug hin zu – ja, zu wem wohl?  


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren