/ Lied der Woche

Bleib nicht stehn (7/7)

Siebenmal „Bleib nicht stehn“ – mehr als siebenmal taucht diese Aufforderung auf im Lied, das Helmut Hoeft mit der Gruppe „Gospelfire“ interpretiert. Zu den Musikern gehören vier Mitglieder der Familie Jost, und zwar außer Helmut noch ein Frieder, ein Ben und eine Leslie. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass auch Ruthild Wilson mit von der Partie war, sowie Eva Schäfer, Eberhard Rink und Timo Böcking. Sie alle haben dem Lied „Bleib nicht stehn“ seine unverwechselbare Klangfülle verliehen.

Getreu dem mottohaften Titel der CD „Singt ein neues Lied“ kommt der Song frisch daher. Und, siehe da, er wurde auch erst vor einem Jahr von Helmut Hoeft getextet und komponiert. An Martin Luther wollte sich Hoeft bewusst orientieren. Er hat „neue Lieder oder neue Texte zu bekannten Melodien unters Volk gebracht“ – wie Hoeft im beiliegenden Booklet zur CD schreibt. Die Lieder „sollen einladen, neu hinzuhören und nicht stehen zu bleiben.

Das wäre ja noch schöner, wenn sich die Kirche nach dem Reformationsgedenkjahr 2017 ein „Bleib doch stehen“ verordnen würde! Es gilt, das Kernanliegen der Reformation nicht aus dem Blick zu verlieren: Immer wieder entschiedene Umkehr zu Gott, zu seiner Verheißung und zu seinem Gebot.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren