/ Lied der Woche

„Meine Reformation“ (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Das Lied „Meine Reformation“, finde ich, ist ein sehr persönliches Bekenntnis der Berliner Sängerin Sarah Kaiser.

In der ersten Strophe schlägt sie die Brücke von der weltbewegenden Wirkung der Reformation bis hin in das eigene Leben. „Konzentrische Kreise geh’n auf die Reise, treiben in Wellen ans Ufer der Welt.“ Der Mensch steht plötzlich im Mittelpunkt. An ihm zeigt Gott sein ganzes Interesse.

Und der Mensch antwortet, fast zögerlich, bittend. Sarah Kaiser hat das so formuliert: “Es beginnt in der Mitte mit einer Bitte: Veränder’ mein Leben, berühre du mich“. Wer so bitten kann, wird offen für Gottes Wirken. Und mehr noch, für die Bereitschaft, Gott an sich wirken zu lassen. Mit den Worten der Sängerin: „Ich geb dir mein Leben und beuge mich“.

Volker Storch


Produkte zur Sendung

Freiheit

Freiheit

Autor:
Kaiser, Sarah
Art:
CD
Preis:
17,99 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.



Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren