/ Lied der Woche

Allein durch das Wort (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Allein durch das Wort“ – ein Lied von Fabian Vogt (T) und Daniel Baginski. Wie aus der Nonne Katharina von Bora Käthe Luther wird, die bessere Hälfte des Reformators Martin Luther, das ist eine spannende, auch romantische und wirkungsvolle Geschichte, die hat im Lauf der Jahrhunderte viele Menschen inspiriert.

Welchen Einfluss die schriftkundige ehemalige Klosterfrau auf die Arbeit Martin Luthers hatte und umgekehrt, was Luthers Einsichten und Schriften mit ihr gemacht haben; ob Luther mit seiner Ehegattin theologische Probleme diskutiert, ob er etwas auf ihr Urteil gegeben hat – und wo in seinem Werk uns eigentlich Katharina entgegentritt, darüber lässt sich trefflich streiten.

Miriam Küllmer-Vogt unterstellt in ihrem Katharina-von-Bora-Programm einfach: Ja, es gab diesen Einfluss, ja, die Eheleute haben sich privat nicht nur über Kindererziehung und Vorratshaltung und Haushaltsführung unterhalten. Nein, Käthe Luther hat nicht weggehört, hat nicht ihr Hirn ausgeschaltet, wenn ihr Martin sich bei Tisch mit Gelehrten und Studenten unterhalten und theologisiert hat. Sie hat mitgedacht, und sie hat sich auch nicht den Mund verbieten lassen. Auch sie ist beeinflusst und geprägt worden. Sicher nicht allein, aber auch durch das Wort Gottes und den freien und respektvollen Umgang damit. 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren