/ Lied der Woche

Lass dich in meine Welt (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Lass dich in meine Welt – mit diesem Lied hat Arne Kopfermann eine spannende Aufforderung verbunden: Menschen werden aufgefordert, vor Gott ihr Schweigen zu brechen. Worüber der Mensch mit Gott ins Gespräch kommen soll, ist allzu oft ein unerquickliches Thema gewesen, blickt man einmal in die Kirchengeschichte.

Was hat der Mensch denn zu bieten? Außer seinen Fehlleistungen? Wer denkt, dass sich das Thema hier schon erschöpft, kann überraschende Entdeckungen bei Martin Luther machen. Luthers Erkenntnis war: Gemeinschaft mit Gott muss nicht mehr vom Menschen durch fromme Leistungen hergestellt werden, sondern sie wird ihm umsonst, aus Gnade allein, geschenkt. Luther hat diesen Gedanken als „fröhlichen Wechsel“ bekannt gemacht. Der Kerngedanke: Jesus Christus nimmt die menschliche Schuld auf sich, der Mensch bekommt die Gnade geschenkt.

Arne Kopfermann hat diese Theologie Luthers in neue Worte gefasst. Sein Lied behandelt die kindliche Freiheit des mit Gott versöhnten Menschen. Diese Freiheit ist zu finden in Jesus Christus. An ihn ist sie gebunden, sie wird allein durch ihn verliehen. Alles hängt daran, dass der Mensch bereit ist, sich selbst abzugeben in die Hände Gottes. Dann empfängt sich der Mensch wieder neu aus der Gnade.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren