/ Lied der Woche

Im höchsten Maß (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung

„Im höchsten Maß“ – ein Lied von Frank Döhler und Daniel Scheufler, zugesungen wird es uns von Katrin Kober.

Die Botschaft des Liedes raubt einem einerseits alle Illusionen. Was sind wir Menschen schon? Eine Währung, die an Wert verliert. Ein Stück Erde, das zu Erde wird - wie heißt das auf den Friedhöfen dieser Welt immer: Erde zu Erde, Asche zu Asche. Ein Stück Kreide, das nicht endlos schreibt, und selbst solange es noch schreibt, quietscht es oft, und die Schrift ist eher krakelig. Eine glühende Kohle, aber irgendwann ist es vorbei mit der Glut, ist sie buchstäblich ausgebrannt. Eine Blume, die schon bald verblüht – und eine Mode, die vorhersehbar schon vom nächsten Trend abgelöst wird.

Andererseits macht das Lied ein Fenster auf und eröffnet die Aussicht auf ein dauerhaftes, überzeitliches, ewiges Dasein in der Gegenwart Gottes. „Gott will, dass dein Leben ewig bleibt,“ heißt es jeweils am Ende der beiden Strophen. Das ist im höchsten Maß aufregend, das müsste eigentlich jeden, der es – und jede, die es hört, elektrisieren.   


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren