/ Lied der Woche

Im höchsten Maß (4/7)

Im höchsten Maß gesegnet, geliebt und gewürdigt sind wir Menschen – ob es uns bewusst ist oder nicht. Und Gott stellt uns ewiges Leben in Aussicht, wenn wir uns auf ihn einlassen. Das behauptet jedenfalls Daniel Scheufler im Text des aktuellen Wochenliedes. Woher hat er das, woher kann er das wissen?

Vermutlich aus der Bibel, vor allem aus dem Neuen Testament. Denn die Vorstellung von einem ewigem Leben, die ist in der Hebräischen Bibel, im Alten Testament, noch nicht ausgeprägt. Einzig im Buch des Propheten Daniel gibt es einen einschlägigen Hinweis. Dafür wimmelt es im Neuen Testament, vor allem in den Evangelien, nur so von Aussagen über das ewige Leben. Und das ist dort durchweg verknüpft mit Jesus, dem Messias, dem Sohn Gottes. DER gibt ewiges Leben, abseits oder unabhängig von ihm ist es nicht zu erlangen. Im 1. Johannesbrief heißt es klipp und klar, „dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht.“ Jesus, der Sohn Gottes, spielt die Schlüsselrolle. Er würdigt, er liebt, er segnet im höchsten Maß.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren