/ Lied der Woche

Deine Hand ist über mir (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Seit Tagen beschäftigt uns an dieser Stelle in Lied von Andreas Volz: „Deine Hand ist über mir.“

Mit eingeflossen in dieses Lied ist ganz offensichtlich eine Aussage aus Psalm 139, an Gott gerichtet: „Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.“  Aber eben nicht nur über, sondern auch unter und hinter und vor und neben mir. Von allen Seiten eben. Ob nur mit der Hand oder auch anders – darauf kommt es nicht an, aber die Hand über einem Menschen ist natürlich auch eine Segensgeste. Hat also noch eine zusätzliche Bedeutung.

Was hier ebenfalls anklingt, das sind die altirischen Segensgrüße nach dem Muster „Bis wir uns wiedersehen, möge Gott dich in seiner schützenden Hand halten.“ Sprich: Gott möge auf dich aufpassen. Wir Menschen sind ja kurzsichtig, und unsere Arme sind nicht so lang, dass wir die Menschen, die uns lieb und wichtig sind, dauerhaft beschützen können. Gottes Aufmerksamkeit dagegen ist unerschöpflich, und seine Reichweite ist unbegrenzt. 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren