/ Lied der Woche

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt (7/7)

Vielleicht konnte ich Sie durch das Lied der Woche dazu anregen, selbst den Psalm 91 zu lesen und weitere Entdeckungen zu machen. In Vers 4 zum Beispiel heißt es: „Seine Wahrheit ist Schirm und Schild.“ Lügen machen bekanntlich angreifbar. Aber wenn aber die Wahrheit ein Schutzschild ist und wenn Jesus sagt, dass er selbst die Wahrheit ist, dann ist er selbst auch dieser Schutz.

Und dann ist Psalm 91 besonders wegen der Sätze ab Vers 11 bekannt geworden. Diese Sätze kommen hier in unserem Lied in der zweiten  Strophe vor und wurden auch sonst häufig vertont:  „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten.“  

Am Schluss von Psalm 91 kommt Gott selbst zu Wort. Er spricht darüber, wie es dem Menschen geht, der bei ihm wohnt: „Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil“ (Psalm 91, 14 – 16). Dieses Angebot Gottes zeigt: Es gibt keinen vergleichbaren Ort, wo wir Menschen es so gut haben könnten  wie unter dem Schirm des Höchsten.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren