/ Lied der Woche

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Liebe Hörer, ich freue mich sehr, dass ich Ihnen in dieser Woche wieder ein neues Lied vorstellen darf. Es ist ein Lied, in dem Texte aus Psalm 91 verarbeitet und vertont wurden. Meine Frau und ich haben es zum vierzigjährigen Jubiläum des Freizeithauses Michelsberg der Aidlinger Schwestern geschrieben. Die Bitte der Schwestern als Auftraggeber war: es sollte ein Lied sein als Dank an Gott für vierzig Jahre Segen mit den vielen jungen und alten Gästen bei den Freizeiten und Tagungen.  Denn als Leitwort für ihr Freizeithaus hatten die Diakonissen genau diesen Psalm 91 gewählt.

Dass wir Gott vertrauen können, weil wir bei ihm und von ihm  „gut beschirmt“ sind, darum geht es in diesem Lied. Und gut beschirmt ist nach den Worten von Psalm 91 derjenige, der sich bei ihm und in seiner Nähe aufhält. „Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn, meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich traue.“ – Ich denke, dass Sie in den nächsten Tagen diesen Refrain selbst mitsingen können.

Das Lied soll im Herbst auf einer CD von Profil Medien erscheinen. Wir können aber schon jetzt hier bei ERF Plus die Aufnahme einspielen. Der Solist ist Michael Janz, ein junger Sänger aus der seinerzeit sehr bekannten Janz-Team Familie. Produziert hat die Aufnahme der paraguayische Musiker Dennis Thielmann.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren