/ Lied der Woche

Vergnügt, erlöst, befreit (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Wer singt denn da, und: wer hat die beschwingte Melodie zum Text von Hanns Dieter Hüsch komponiert? Es ist Christian Löer – er leitet inzwischen schon einige Jahre einen Gospelchor, in dem auch eine seiner Töchter mitsingt.

Christian Löer ist Architekt, war davor einige Jahre als christlicher Liedermacher aktiv und zu vielen Konzerten unterwegs. Und ein paarmal habe ich ihn so erlebt. Mir gefällt an seiner Vertonung besonders diese leicht selbstironische Intonierung. Begleitet wird Christian Löer vom Produzenten Hansi Scharnowski an den Tasten, von Hemi Jost am Bass und vom Schlagzeuger Thomas Adam, der hier bemerkenswert sanft die Jazzbesen einsetzt. Nicht vergessen darf ich den Gitarristen Peter Schneider, der es immer wieder schafft, mit seinen filigranen Einwürfen zwischen dem Gesang etwas Blues-Feeling aufkommen zu lassen.

Insgesamt ist eine ziemliche Swing-Nummer dabei rausgekommen. Und das ist doch ganz in Sinne des fahrenden Poeten Hanns Dieter Hüsch. Aber kommen wir doch noch mal ganz kurz auf den Interpreten Christian Löer. Der wohnt heute im nördlichen Ruhrgebiet und hat seine Prägung durch die Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Herne erhalten. Und da in der Gegend bin ich ihm auch das erste Mal persönlich begegnet. Vor drei Jahrzehnten, in meinem Zivildienst. Löer war zu der Zeit, und ist es wahrscheinlich noch heute, eine spannende Mischung aus Sunnyboy, Songwriter und … Kumpeltyp. Einen richtigen Hit landete er Ende der 1980er Jahre mit „Farbe kommt in dein Leben“.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren