/ Lied der Woche

Ein neues Herz (2/7)

„Ein neues Herz“ – das Lied der Woche. Unwillkürlich muss ich dabei an die allererste Herztransplantation in der Geschichte der Medizin denken. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde: Ich kann mich noch genau daran erinnern. Aber ich war damals schon zwölf Jahre alt und habe es bewusst mitbekommen, dass am 3. Dezember 1967 Christiaan Barnard im Groote Schuur Hospital im südafrikanischen Kapstadt die erste Transplantation eines Herzens durchführte. Empfänger war der 54-jährige Louis Washkansky, der nach drei Herzinfarkten seit Oktober auf Barnards Station lag – mit einer sehr schlechten Prognose. Aber dann passierte es, dass am Abend des 2. Dezember die 25-jährige Denise Darvall von einem betrunkenen Autofahrer beim Überqueren der Straße erfasst wurde. Wenige Stunden später wurde sie für tot erklärt. Nachdem Barnard die Einwilligung von Darvalls Vater eingeholt hatte, begann er mit der Operation. Um 5.52 Uhr fing das transplantierte Herz an zu schlagen. Aber es schlug nur achtzehn Tage, bis zum 21. Dezember; dann verstarb Louis Washkansky an einer Lungenentzündung, die er wenige Tage zuvor entwickelt hatte.

Ein Mensch kann leben, weil ein anderer gestorben ist. Wenn Gott ein neues Herz zu schenken verheißt, dann ist das anders: Dann handelt der lebendige Gott – und er  schenkt Leben; Leben und volles Genüge. 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren