/ Lied der Woche

Ich schenke euch ein neues Herz (7/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Vom Zustand des menschlichen Herzens hängt das Zusammenleben einer Gesellschaft ab. Wenn Gesetzgebung und Verwaltung von einem neuen Herzen und einem neuen Geist ausgehen könnten, hätte das große Auswirkungen. Viele Maßnahmen und Pläne scheitern oft an den egoistischen Herzen. Auch Ideologien, die die Welt verbessern wollen, scheitern daran wie z.B. der Versuch, eine kommunistische Gesellschaftsordnung zu schaffen. Die sollte den neuen Menschen hervorbringen. Die Vorstellung war: Wenn die „Ausbeutung des Menschen durch den Menschen“ abgeschafft ist, wird quasi automatisch ein „neuer Mensch“ entstehen. So schrieb der sowjetischen Dichter Majakowski 1916: „Und er, der Freie, nach dem ich schreie, der Mensch, er kommt, ich bürge dafür.“ 

Dass das nicht gelungen ist, soll uns nicht zur Häme veranlassen, denn Lüge und Betrug, Selbstsucht und Terror sind ja nach wie vor Realität in unserer Welt. War also das Versprechen Gottes umsonst? Oder kommt da noch etwas?

Der Apostel Paulus schrieb, (Römer 8,29) dass die, die Gott lieben, Jesus immer ähnlicher werden; und dass wir „im Anschauen seines Bildes in Sein Bild verwandelt werden“. (2. Korinther 3,18)

Das Ziel der Veränderungen bleibt also. Ich freue mich deshalb, dass die Geschichte Gottes noch nicht zu Ende ist. Die erneuerten Herzen, die wir schon erleben, sind Hinweise darauf, dass sich Gottes Verheißungen einmal vollständig erfüllen werden und zwar dann, wenn Jesus als Weltvollender wiederkommt.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren