/ Lied der Woche

Wink des Himmels (4/7)

Winke des Himmels – Begegnungen, Erfahrungen, Fügungen, die erkannt werden als Gottes Weise, hilfreich in mein Leben hineinzuwirken. Mit dem Wald, den Wegen im Nebel und falschen Zeichen – und dem wohltuenden Sonnenstrahl von oben: damit fängt das Lied an.

Im Fortgang des Liedes begegnen wir weiteren Misslichkeiten: Trockenheit und zunehmende Schwäche, vergebliche Suche nach einer Quelle, nicht genug Kraft, eine Sache zu Ende zu bringen. Kennen Sie das? Die wenigsten von Ihnen werden da vermutlich an Wüstenwanderungen denken – aber daran, dass sie hin und wieder ihr Leben als Wüste empfinden.

Und dann: ein Regenguss, der neue Kräfte spendet. Ich kann mich noch – es ist schon sehr lange her – an den Film „Die Wüste lebt“ erinnern; 1953 ist er entstanden. Einfach faszinierend, wie durch einen Regenguss das schlummernde Leben in der Wüste explosionsartig erwacht.

Ein Regenguss ist erst einmal ein Regenguss. Ein Regenguss kann aber auch eine liebevoll vermittelte Portion Wertschätzung und Ermutigung sein. Die Nähe eines Menschen, der stellvertretend Hoffnung hat. Das glaubwürdige Vorbild eines Begeisterten und Motivierten.

So kann es auch ins Leben hereinregnen und neu Lust zum Leben machen und Kräfte freisetzen. Gottes Möglichkeiten sind vielfältig, seine Liebe und Fürsorge zu zeigen. Und ein Regenguss kann ein Hinweis darauf sein.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren