/ Lied der Woche

Herz und Herz vereint zusammen (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Herz und Herz vereint zusammen“  - Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, der Dichter des Liedes, war natürlich ein Kind seiner Zeit, und im Mitteleuropa des frühen 18. Jahrhunderts war es bei aller Förmlichkeit und Etikette nun mal angesagt, dass man seine Gefühle nicht verbirgt, sondern ihnen Ausdruck verleiht. Zumindest sprachlich, zumindest in Gedichten und Liedern. 

Im konkreten Fall wird Jesus als „holder Freund“ gerühmt.  Da lodern die Liebesflammen auf Jesus, den Heiland, also den Heilsbringer zu.  Überhaupt muss es 1725 ziemlich feurig zugegangen sein in der entstehenden Herrnhuter Brüdergemeine in der sächsischen Oberlausitz. Da war nicht nur ein wenig zaghaft glimmende Glut, der Gemeinschaftsgeist war ausgesprochen stark, und das schlägt sich sprachlich in den Bildern nieder, die Zinzendorf in diesem Lied verwendet hat.  

Interessanterweise hat „Herz und Herz vereint zusammen“ auch Zeiten überdauert, in denen es im christlichen Liedschaffen sehr viel nüchterner zuging. 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren