/ Lied der Woche

Am Anfang unsrer Wege (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung

Am Anfang unsrer Wege: Heiko Bräunings Lied von der Produktion „Zwei Meilen weit.“ Das leuchtet ein: es ist gut, ja notwendig, sich am Anfang eines Weges - der länger als erwartet werden kann - auszurüsten, sich ausrüsten zu lassen mit ausreichend Proviant und Kraft, mit Motivation und Leidenschaft. Mit Segen.  „Am Anfang unsrer Wege und vor all unserm Tun soll, Gott, dein guter Segen auf uns und allem ruhn.“ Haben Sie's wahrgenommen? Segen auf uns und allem. Nicht nur wir selbst, auch die anderen Menschen, auch die Gegebenheiten und Verhältnisse mögen von Gott her gestaltet und geprägt sein. “Menschen, die mit Jesus rechnen“ - hat Paul Deitenbeck einmal gesagt - “kommen immer in vorbereitete Verhältnisse.“


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren