/ Lied der Woche

Aus der Quelle (7/7)

„Aus der Quelle sprudelt Wasser ewig, ständig, nicht zu fassen in den Strom“ – Andrea Adams-Frey und Albert Frey konnten bei ihrem Lied über die Quelle des Lebens auf eine Vielzahl von Bibelstellen zurückgreifen.

Die letzte von diesen vielen biblischen Aussagen, das ist zugleich eine der ergiebigsten. Ganz am Ende der Bibel, im allerletzten Kapitel, da ist von einem „Strom lebendigen Wassers, klar wie Kristall“ (Offb. 22,1) die Rede - und der entspringt wo? Am Thron Gottes, in der Stadt Gottes, im himmlischen Jerusalem. Aus der Mitte entspringt ein Fluss. Gesäumt ist er von „Bäumen des Lebens“, die ganzjährig Früchte tragen, und ihre Blätter „dienen zur Heilung der Völker“ (Offb. 22,2). Und ganz am Ende, in den allerletzten Versen der Bibel, da heißt es dann: „Wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens - umsonst“ (Offb. 22,17b). Was für eine Aussicht!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren