/ Lied der Woche

Segen für deinen neuen Weg (3/7)

Segen für einen neuen Weg. Der Weg, den ich ohne den Segen Gottes nicht schaffen kann, muss kein total neuer, unbekannter für mich sein. Morgens, wenn ich aufstehe, in den Tag starte und mir überlege, was im Laufe der nächsten 16 oder 17 Stunden auf mich zukommen wird, darf ich mit jeder Menge hilfreicher Routine rechnen. Gut so! Andererseits: Auch im Bekannten lauern Gefahren. Was neunundneunzig Tage glatt lief, kann am hundertsten total daneben gehen und mich in eine missliche Lage bringen. Manchmal schlägt der Blitz von einem Moment auf den anderen ein - ein Unfall, eine Diagnose – und das Leben ist ein völlig anderes.

Der Psalm 121 ist ein Psalm für Pilger auf dem Weg nach Jerusalem. Ich finde: er ist auch ein Psalm für Lebens-Wanderer, die sich auf den Weg in den Tag machen.

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. Siehe, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht. Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren