/ Lied der Woche

Tröste deine Menschen (5/7)

Thema Trost. Das Wort Trost hängt etymologisch mit dem indogermanischen Wortstamm treu zusammen und bedeutet innere Festigkeit. Das griechische Wort für „Trost“ bedeutet auch „Ermutigung“. Und davon - so denke ich mir - kann es eigentlich nie genug geben.

Angesichts des Leides in der Welt, der Not allerorten - wie darauf reagieren? Handeln? Beten? Wie das miteinander zusammenhängt hat der ehemalige württembergische Landesbischof Hans von Keler einmal so beschrieben: "Das Gebet ersetzt keine Tat, aber das Gebet ist eine Tat, die durch nichts ersetzt werden kann."

Darum ermutigt das Lied auch zum Klagen und Fragen und zur Bitte an Gott: "Tröste deine Menschen wie die Mutter ihr Kind. Berühre unsre Herzen, wenn wir verzweifelt sind. Lass deinen Frieden wachsen in Herz und Hand und führe uns in dein Hoffnungsland."

So ist Trost - er geschieht durch Berührung, die Nähe signalisiert; Ruhe kehrt ein und Friede wächst und Hoffnungsperspektiven tun sich auf ...

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren