/ Lied der Woche

Tröste deine Menschen (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung

„Tröste deine Menschen“ – das Lied von Gottfried Heinzmann und Hans-Joachim Eißler zur Jahreslosung 2016, das durch diese Woche klingt. Man braucht nicht viel Fantasie, um zu wissen:
Nach dieser Woche und auch nach diesem Jahr ist das Thema Trost, ist die Bitte „Tröste deine Menschen“ längst nicht erledigt. Es bleibt ein Thema.

Unser Lied nennt manche Gründe dafür, warum Menschen Trost brauchen und woher Trost kommen kann. Zwei Worte sind hier bezeichnend - sie bilden eine Art Bindeglied zwischen demjenigen, der Trost braucht, und dem, der ein Stück Trost geben kann und zugleich aufgefordert ist, es auch zu tun. „Weh“ und „Wohl“ sind diese beiden Worte:

Weh dem, der keine Heimat hat - wohl dem, der seinen Nächsten sieht.
Weh dem, der nur sich selber hat - wohl dem, der betend handeln kann.
Weh dem, der in Not alleine ist - wohl dem, der Gott auch im Leid erkennt.

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren