/ Lied der Woche

Auch bei Krankheit und Kummer (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung

Du bist nicht allein! Das gilt auch dann, wenn wir verborgene Lasten mit uns herumschleppen, deren Ursachen bei uns selber liegen. Etwa, wenn wir uns an unserem eigenen Verhalten ärgern. Die dritte Strophe des Liedes spricht deshalb nicht mehr wie die beiden ersten Strophen von dem, was uns von außen her bedrückt, sondern von unseren eigenen Reaktionen. Es geht um unser Verhalten, z.B. Hochmut, Neid oder Lieblosigkeit.

Dieses verkehrte Verhalten wird in der Bibel als Sünde bezeichnet, auch wenn wir versuchen, dagegen anzu kämpfen und uns zu ändern. Die Bibel verrät uns aber auch, wie die Hilfe aussehen kann, z.B. in Psalm 32, wo David davon schreibt, wie er geplagt wurde: „Als ich es verschweigen wollte, zerfielen meine Gebeine durch mein tägliches Seufzen. Darum bekannte ich dir meine Sünde und meine Schuld verschwieg ich nicht vor dir. Ich sprach: „Ich will dem Herrn meine Übertretungen bekennen.“ Da vergabst du mir die Schuld meiner Sünde.“

Alle, die es möchten, können diese Erfahrung machen: In der Nähe Gottes kann man sich aussprechen und ehrlich über sich sein. Er will jedem, der darum bittet, vergeben. Und dann gilt: Du bist nicht allein. Gott will immer bei dir sein.    


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren