/ Lied der Woche

Geh in Gottes Frieden (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Geh in Gottes Frieden“. So lautet das Lied der Woche. Das klingt nach einem Segenswunsch. Und das ist gewollt. Denn es ist ein gesungener Segen. Der Text dieses Liedes aus dem Jahr 2001 stammt von Ruthild Wilson, die Musik vom „deutschen Gospel-Altmeister“ Heinz-Helmut Jost-Naujoks. Eingesungen wurde diese deutsche Version 2008 vom Männer-Doppelquartett Gusternhain, zu finden auf ihrer leider vergriffenen CD „du darfst glauben“.

Noch einmal zwei Jahre später, 2010, hat dieses Lied Eingang gefunden in die zweisprachige Gospel-Messe „Come Into His Presence“ von Helmut Jost. Mit dieser deutsch-englischen Gospel-Messe sollte ein Setzkasten von musikalischen Gottesdienst-Elementen angeboten werden, deren letzter Teil der Segen ist. Eben der Segen, um den es in diesem Lied der Woche geht. Dieser Segen geht textlich in die Tiefe – und musikalisch schnell und gut ins Ohr. Vielleicht gewinnen Sie in der kommenden Woche diesen gesungenen Segen lieb – und schlagen ihn in Ihrer Gemeinde vor.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren