/ Lied der Woche

Du kennst die Tage (5/7)

„Du kennst die Tage, Nächte, unsre Stunden. Wir sagen Dank, denn du, Gott, schenkst uns Zeit."

Und was machen wir mit diesem Geschenk? Es als Geschenk annehmen und Danke dafür sagen: das ist immer wieder gut. Und damit hängt zusammen, bewusst und gut, sinnvoll und heilsam damit umzugehen. Natürlich denke ich nicht in jeder Sekunde daran - und schon gar nicht gelingt es mir in jedem Moment. Das  verlangt ja auch keiner von mir. Aber ich selbst leide ja auch darunter, wenn's nicht so ist, wie es sein könnte. Wenn ich Zeit verschwende oder Zeit totschlage oder wenn ich sinnlose Dinge tue.

Wie beglückend ist es andererseits, wenn ich eine Arbeit vollenden kann, wenn sich Zufriedenheit über etwas Gelungenes einstellt. Das tut gut, das ehrt auch den, von dem ich das Geschenk Zeit erhalten habe.

Gott hat mir die Zeit zum Leben geschenkt - und ich möchte ihm für dieses Geschenk danken, indem ich sorgsam damit umgehe. Längst nicht immer gelingt mir das - da brauche ich Vergebung und Gnade. Und Hilfe beim nächsten Mal. In der nächsten Stunde, am nächsten Tag.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren