/ Lied der Woche

Seit dieser Stunde (2/7)

In der Ballade „Seit dieser Stunde“ besingt der Nürnberger Musiker Jo Jasper das Gleichnis „von den Arbeitern im Weinberg“, so ist es in vielen Bibelausgaben überschrieben im Matthäusevangelium Kapitel 20. Das ist etwas irreführend, denn zunächst mal gibt es zwar Arbeit zu verteilen, aber die Arbeitskräfte fehlen noch. Und weil das auch schon vor 2000 Jahren typische Saisonarbeit war, sucht der Besitzer des Weinberg dort, wo sich die Tagelöhner aufhalten. Wie unbarmherzig der Begriff „Arbeitsmarkt“ ist, wird an diesem Bild deutlich: Da sind Menschen, die brauchen Lohn und Brot - aber wer braucht sie? Arbeitskraft als Ware, die dem Gesetz von Angebot und Nachfrage unterworfen ist. 

Im Gleichnis ist die Nachfrage da. Gott braucht Unterstützung und rekrutiert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch noch zur fortgeschrittenen Tageszeit. Auch unter den Übriggebliebenen, die die Hoffnung schon fast aufgegeben und sich damit abgefunden haben mit der Aussicht, dass Beutel und Teller wieder einmal leer bleiben werden. Gott hat auch für sie etwas zu tun. Schon das macht Mut und weckt die Lebensgeister. Erst recht die Schlusspointe.


Das Lied „Seit dieser Stunde“ stammt von Jo Jaspers CD „Evangelium“, eben erst erschienen bei seinem eigenen Label „Hörenswert Records“.  Das Album können Sie hier beziehen:

Hörenswert Records
Jo Jasper
Rollnerstraße 49
90408 Nürnberg
[email protected]

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren