/ Lied der Woche

Jesus, du bist Anfang und Ende (6/7)

Mit dem singenden Bedenken der Ich-bin-Worte von Jesus tauchen wir ein in das Geheimnis von Gottes Liebesplan mit uns Menschen. Er sandte seinen Sohn, um durch ihn die Welt von der Sünde und vom Tod zu erlösen.

Zu dieser Welt, die taumelnd einer finsteren Ungewissheit entgegen geht, sagt Jesus, „Ich bin der Weg“. Menschen haben es Jahrtausende lang mit anderen Konzepten versucht. Sie haben eigene Wege gewählt und dabei eine Katastrophe nach der anderen erlebt. Trotzdem steht dieser Satz von Jesus immer noch als Angebot vor uns.

Jesus gibt dieser Welt, in der Satan die Wahrheit in Lüge verdreht hat, nicht ein neues Argument in einer Debatte zur Wahrheitsfindung, sondern er sagt das erlösende „Ich bin die Wahrheit“. Wer die Wahrheit sucht, findet sie in der Lebensverbindung mit Ihm.

Und mitten in der Realität des Todes dieser Welt sagt Jesus „Ich bin das Leben“. Das Ziel, zu dem er uns führen will, ist der Vater im Himmel. Für ihn wurden wir erschaffen. Für ihn hat uns Jesus erlöst. Zu seiner Ehre sollen wir leben. Und wenn wir ihn anbeten, geben wir Antwort oder reagieren wir auf seine Liebe und auf sein Werben. Im Gebet haben wir jetzt schon Anteil an Seinem Leben und an Seiner Herrlichkeit.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren