/ Lied der Woche

Hab keine Angst (6/7)

„Hab keine Angst“ - ein Lied von Michael Kelly Blanchard, Andreas Malessa hat es Anfang der 1980er Jahre ins Deutsche übertragen und deutlicher als die Urfassung als Osterlied gestaltet. Wir hören es in einer Aufnahme von Frank und Peter Hübner aus dem Jahr 1983. 

In die zweite Strophe hat Andreas Malessa einen Gedanken eingebaut, der kommt im englischsprachigen Original nicht vor. Es geht um die Sache mit dem Türspalt. „Durch einen Türspalt dringt Licht aus dem Festsaal in unser Zimmer der Diesseitigkeit.“ Das ist eine Art Wink mit dem Zaunpfahl. Zum einen verweist es auf die Gleichnisse, die Jesus selbst erzählt hat vom Festmahl in der neuen Welt Gottes. Und Jesus hat seine Rolle ja selbst wiederholt mit der eines Bräutigams verglichen. Schließlich ist im letzten Buch der Bibel, in der Offenbarung des Johannes, auch noch von der „Hochzeit des Lammes“ die Rede. Das Lamm ist bekanntlich ebenfalls ein Symbol für Jesus Christus. Es steuert also dem biblischen Zeugnis zufolge alles auf eine großes Fest am Ende der Zeiten zu, bei dem Jesus eine prominente Rolle spielen wird. Zumindest eine Ahnung von dieser gewaltigen Feier können wir seit Ostern schon bekommen.  


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren