/ Lied der Woche

Niemand ist größer (2/7)

„Niemand ist größer“, ein Lied von Lars Mörlid und Peter Sandwall, vor mittlerweile auch schon fast 30 Jahren für den deutsch-schweizter Projektchor „Gospel News“ arrangiert von Hans-Werner Scharnowski und Dieter Falk. 

„Niemand ist größer als du, niemand im Himmel, niemand auf Erden.“ Ein Lied von Vielen für Einen. Der Adressat ist unverkennbar Gott. Wer sonst hätte solche Verehrung verdient? Genau: Niemand. Nun habe ich mal im Deutschunterricht gelernt: Es ist nicht besonders geschickt, wenn man einen Text mit einer Verneinung beginnt. Aber in Verbindung mit dem Komparativ, mit der Vergleichsform, ist die Aussage ja eben nicht negativ, sondern im Gegenteil, sie wirkt sogar stärker, als wenn ich nur sagen würde: Gott, du bist groß!

Niemand ist größer, niemand kann Gott das Wasser reichen, niemand reicht überhaupt an ihn heran. Gott ist so groß, dass viele Menschen ihn schon wieder übersehen. Gott ist die Matrix, auf der und in der sich unser Leben abspielt. „In ihm leben und weben und sind wir“, so hat es der Apostel Paulus vor etwas mehr als 1950 Jahren auf dem prominentesten Diskussionsforum der Antike ausgedrückt - in Athen auf dem Areopag. In der Tat: Es ist schwer vorstellbar, dass irgend etwas auch nur annähernd an die Größe und Bedeutung Gottes heran kommt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren