/ Lied der Woche

Bei dir, Jesu, will ich bleiben (3/7)

Keiner muss bei Jesus bleiben. Trotzdem überrascht uns bis heute die Frage von Jesus an seine Jünger damals: „Wollt ihr auch weggehen?“ - Jesus zwingt keinen, bei ihm zu bleiben. Er möchte freiwillige Nachfolger. Deshalb stellte er die Jünger vor die Entscheidung: bei ihm zu bleiben oder weg zu gehen. Petrus begründete seinerzeit seine Entscheidung, doch bei Jesus bleiben zu wollen, so: „Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens“.

Unser Lied der Woche klingt wie eine nachträgliche und späte Antwort auf diese Frage „Wollt ihr auch weggehen?" „Nein, Herr, ich will nicht weggehen, ich will bei Dir bleiben.“ Philipp Spitta, der Dichter dieses Chorals, wollte als freiwilliger Nachfolger bei Jesus bleiben. Und er kann, so wie Petrus damals, sehr genau begründen, warum. Im Liedtext gerät er geradezu ins Schwärmen über seinen Herrn, wenn er zum Beispiel fragt: „Könnt ich’s irgend besser haben als bei dir, der allezeit so viel tausend Gnadengaben für mich Armen hat bereit?“ Oder in der dritten Strophe: „Wo ist solch ein Herr zu finden, der, was Jesus tat, mir tut?“

Und was tat Jesus für ihn? Die Antwort, die im Lied auf diese Frage gegeben wird, möchte ich für mich immer bereit haben: Er gab sein Leben für mich und erkaufte mich von Tod und Sünden mit seinem eignen teuren Blut.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren