/ Lied der Woche

Bei dir, Jesu, will ich bleiben (1/7)

Lied der Woche

Bei dir, Jesu, will ich bleiben - dieses Lied von Carl Johann Philipp Spitta – so sein voller Name – soll uns hier in den nächsten Tagen begleiten. Es ist eines der bekanntesten Lieder Spittas, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Hauslehrer und später als Pfarrer in Niedersachsen lebte.

Mindestens drei Melodien gibt es zu diesem Text. Womöglich hat Spitta selbst die Melodie seines Zeitgenossen John Zundel verwendet. Wir bringen das Lied hier mit der Melodie „Herz und Herz vereint zusammen“, die zwar schon über 100 Jahre früher entstand, mit der es aber weithin bekannt wurde. Gesungen wird es vom Solistenensemble auf einer neuen CD, erschienen bei SCM-Hänssler.

Beim Hören oder Lesen des Textes fällt sofort auf, dass es sich hier um ein Gespräch – genauer gesagt um ein Gebet handelt. Lieder als Gebete? Da denkt man unwillkürlich an die großen Vorbilder in den Psalmen. Und tatsächlich könnte man unser Lied der Woche auch als „Jesus-Psalm“ bezeichnen.

Die sehr persönlichen und innigen Aussagen dieses Gebets verraten die besondere Beziehung des Dichters zu Jesus. Er weiß nicht nur etwas über Jesus, sondern er lebt mit ihm. In dieser Lebensbeziehung möchte er bleiben und sie durch nichts betrübt wissen.

„Bei dir, Jesu, will ich bleiben“ – das ist auch eine Einladung an uns, die Hörer und Mitsänger, dieses Gebet nachsprechen. Und was die Beziehung zu Jesus dann für unser Leben bedeuten kann, zeigen die nächsten Strophen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren