/ Lied der Woche

Wie ein Traum wird es sein

Ein Lied und seine Bedeutung

„Wie ein Traum wird es sein, wenn der Herr uns befreit … zu uns selbst und zum Glück seiner kommenden Welt.“

Der Herr hat uns befreit! Das war die Erfahrung des Volkes Israel, besungen in Psalm 126. Diese Erfahrung hat Lothar Zenetti in seinem Lied aufgegriffen und mit seinen Worten aktualisiert:
Wie die Blinden, Tauben, Stummen und Lahmen die befreiende Kraft Gottes erleben.
Wie die Geduckten, Enttäuschten, Verplanten und  Schwarzsehenden loskommen von ihren Bindungen.
Und dann, in der dritten Strophe seines Liedes formuliert Lothar Zenetti so – durchaus überraschend:

„Die Alleswisser … haben Fragen.
Der Analphabet … liest die Zeichen der Zeit.
Wer nichts besitzt … spendiert für alle.
Die Herrschenden … machen sich nützlich im Haus.“

In der Tat: das sind erstaunliche Veränderungen, ja Befreiungen. Die vertraute Welt wird auf den Kopf gestellt, Signale der Hoffnung gehen davon aus.

Befreiung aus Gefangenschaft, Knechtschaft und Bindungen: Das war die Erfahrung des Volkes Israel. Als Jesus in der Öffentlichkeit auftritt, erneuert er für sich den Auftrag der Befreiung: Lukas 4, 16 - 21...

Liedangaben:
Text: Lothar Zenetti
Musik: Herbert Beuerle

„Wie ein Traum wird es sein“ – gesungen von der Kleinen Kantorei des Christlichen Sängerbundes. Auf der Produktion „Eins in Christus“ (Verlag Singende Gemeinde 2009)

Literatur:

Lothar Zenetti: Wie ein Traum wird es sein. Texte der Zuversicht. Mit CD, auf der der Autor alle Texte spricht.
Patmos Verlag 2016


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren