/ Lied der Woche

"Wir sind in Gottes Händen"

Ein Lied und seine Bedeutung

Mit Bedacht haben wir das neue Lied der Woche gewählt, das sich mit uns und dem neuen Jahr beschäftigt. Es macht Ihnen hoffentlich nichts aus, wenn wir dieses Neujahrslied von Peter Strauch bereits anstimmen, auch wenn das alte Jahr noch nicht zu Ende ist. Wir fangen ja nicht erst am Silvesterabend oder am Morgen des 1. Januar an, über das neue Jahr nachzudenken. Die unsichere Weltlage und eine wachsende Zahl von Problemen werden wir ja leider vom alten Jahr in das neue mitnehmen. Ich finde es außerordentlich trostreich und ermutigend zu wissen und auch singen zu können, wie das der Kehrreim unseres Liedes tut: „Wir sind in Gottes Händen, sind geborgen in ihm!“

Mich erfüllt es oft mit tiefem Dank und mit großer Freude, wenn ich in Verbindung mit dieser Morgensendung daran denke, wie viele tausende Hörer verfolgen, was wir in Wort und Lied weitergeben möchten. Sicher habe ich nicht allen geschrieben, die im Laufe der Jahre ihrer Freude über diese Sendungen Ausdruck gegeben haben. Doch jetzt – im Rückblick auf über 5 ½ Jahrzehnte Arbeit im ERF – wird mir noch einmal bewusst, wie kostbar mir die Verbundenheit war.

Gottes Hände sind zwar nicht zu sehen, wie unsere Hände, doch ist es mir manches Mal bewusst geworden, dass die Hand Gottes schützend über mir war. Ich denke an Augenblicke, wo ich nicht hundertprozentig wachsam war beim Überholen eines anderen Fahrzeugs auf der Autobahn; ich denke an die bewahrende Hand Gottes, die mich gehalten hat bei einem schlimmen Sturz, als ich so unglücklich stolperte, dass Beobachter meinten, mir seien viele Glieder gebrochen. Ich danke es auch dem Schutz seiner Hand, dass mein Haus vor Feuer und Einbruch bewahrt blieb.

„Wir sind in Gottes Händen, sind geborgen in ihm.“ Vielleicht benutzen Sie auch diesen Tag, um Gott einmal besonders zu danken, dass Sie sich seinen Händen anvertrauen können.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren