/ Lied der Woche

„Mein Herz singt“

Pamela Natterers Weihnachtslied „Mein Herz singt“ nimmt sich in der zweiten Strophe die allerersten Zeugen der Geburt des Gottessohnes vor. Diese ersten Empfänger der Frohbotschaft, der guten Nachricht, da fragt man sich schon: warum gerade sie?

In Bethlehem haben um die Zeitenwende vor 2000 Jahren sicher prominentere Leute gelebt als die rauhen Burschen, denen man die Schaf- und Ziegenherden anvertraut hat. Belesen und schriftkundig, vielleicht sogar zuhause in den prophetischen Büchern des Volkes Israel – oder, auch das ist in der Geburtsstadt des legendären Königs David möglich: traditionsverbunden und stolz auf die mehr als 1000jährige Geschichte des kleinen Ortes. – Aber nein: Als erste erfahren schlichte Leute, Namenlose und Ahnungslose von der Menschwerdung Gottes. Wissen selbst nicht, wie ihnen geschieht. Trauen ihren Sinnen aber immerhin so sehr, dass sie nicht zum Arzt gehen, sondern sie nehmen ernst, was sie gehört und gesehen haben. Sie machen sich auf den Weg, sie wollen es genau wissen. Sie ergreifen die Chance ihres Lebens.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren