/ Lied der Woche

Hilf du mir, Herr

Ein Lied und seine Bedeutung

Im ersten Kapitel der Apostelgeschichte wird beschrieben, wie Jesus sich von den Seinen verabschiedet, um diese Erde zu verlassen und in die unsichtbare Herrlichkeit Gottes einzutreten. Dieser Vorgang ist im allgemeinen bekannt als Himmelfahrt. Engel sagten den Jüngern: „Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen“ (Apg 1,11). Zu gern würden wir natürlich wissen, wann das passiert. Da warnt der amerikanische Pastor und Buchautor Ray Pritchard, indem er sagt: „Wir dürfen unsere Nasen nicht in Gottes Geheimnisse stecken. Zeit und Stunde weiß niemand als Gott allein.“

Doch wenn Jesus auf unsere Erde zurückkehrt, dann wird das nicht im Verborgenen geschehen, sondern so sichtbar, dass keiner mehr an Gottes Macht zweifelt. Bei der Himmelfahrt verließ Jesus diese sichtbare Welt, also die Immanenz, und ging in die Transzendenz, die nicht sichtbare Welt, und das von einem Augenblick auf den andern. Bei seiner Wiederkunft wird es gerade umgekehrt sein. Er wird aus der anderen Welt, der unsichtbaren Wirklichkeit Gottes, zurückkehren in unsere sichtbare Welt.“ Darauf warten die Christen seither. Sie grüßen sich mit dem Ruf „Maranatha“ (1Kor 16,22). Das ist ein aramäischer Satz, übernommen von der judenchristlichen Urgemeinde und kann  übersetzt werden mit: „Unser Herr ist gekommen (was heißen würde: der Herr ist mitten unter uns) oder „Unser Herr komme“, eine Bitte um die Wiederkunft Christi. Wenn er wiederkommt ist das sozusagen der „dritte Advent“. Christen glauben, dass dann das Ende der Geschichte gekommen ist. „Wir werden am Ende des Glaubenszeitalters stehen und Jesus wird von allen geschaut und erkannt als der König, in umfassender göttlicher Vollmacht“ (G. Maier „Jesus gepredigt“, S 17). 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren