/ Lied der Woche

Hilf du mir, Herr

Ein Lied und seine Bedeutung

Albert Schweitzer hat einmal gesagt: „Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind, aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind.“  Leider muss ich sagen: er hat recht. Wenn es uns gut geht, nehmen wir das als etwas ganz Selbstverständliches. Häufig vergessen wir sogar, dafür zu danken. Aber wenn mal etwas nicht so läuft, wie wir uns das wünschen, dann sind wir schnell verzagt. Das gilt nicht nur für den ganz persönlichen Bereich. Verzagt wird auch mancher, wenn er auf die Entwicklungen in der Weltgeschichte sieht. Diese trostlose Situation im Irak und in Syrien, brutale Akte von Islamisten auch in Afrika, dazu der nicht beendete Konflikt in der Ukraine, ganz zu schweigen von den Problemen, die uns durch die Flüchtlingsströme erwachsen werden, die inzwischen ja einer Völkerwanderung  gleichen. Manche haben Sorge, dass die wirtschaftlichen Probleme und Finanzprobleme über kurz oder lang wieder aufbrechen könnten. Soll ich noch erinnern an das Problem der Arbeitslosigkeit junger Menschen in Europa, das nur noch  größer wird durch die Zuwanderung Zehntausender junger Männer. Es liegen wirklich Schatten über unserer Welt, Schatten, von denen auch unser Wochenlied spricht. Dort heißt es dann allerdings: „In den Schatten dieser Welt bist du, Herr, das Licht.“ Wo man dieses Licht nicht leuchten lassen will, wo man keine Bereitschaft hat, Jesus als das Licht der Welt zu respektieren, da wirft der Zeitgeist seine Schatten. Hans Magnus Enzensberger hat geschrieben: „Wer sich dem Trend ausliefert, dem, was angesagt ist, der ist ein armer Hund. Etwas Bornierteres als den Zeitgeist gibt es nicht. Wer nur die Gegenwart kennt, muss verblöden.“

Das ist nun sehr krass, aber Enzensberger hat es auf den Punkt gebracht. Wie gut, dass wir Christen singen können: „In den Schatten dieser Welt bist du, Herr, das Licht. Darum rufe ich zu dir, Herr, verlass mich nicht.“


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren