/ Lied der Woche

„Du hast das Jahr gekrönt mit deinen Gaben"

Ein Lied und seine Bedeutung

„Du hast das Jahr gekrönt mit deinen Gaben“.  Und weiter: „… hast unser Wachsen mit Liebe gelenkt.“ - Da ist letztlich nichts Zufälliges, will das sagen, das ist nicht einer, der nur sät und sich dann bis zur Ernte verabschiedet. Nein, der bleibt dabei und trägt Sorge für die Zeit des Wachsens, dass es in eine gute Richtung, auf ein gutes Ziel zu geht. Diese Sorge ist die Liebe Gottes, und ihr Gegenüber ist der Mensch, der sie sich gefallen lässt. Die Fürsorge Gottes ist zielgerichtet, sie hat das Wohl des Menschen im Blick, das darin besteht, dass er letztlich bei ihm, bei Gott ankommt.

Wie ein Gärtner beschneidet und gießt und düngt und ausrichtet – so hat Gott auf seine Weise den Menschen und seinen Weg im Blick. Die Erfahrung zeigt: Die Gott lieben, können alle – auch die schweren – Erfahrungen ihres Lebens in diesem Sinne annehmen: dass Gott es benutzt, um sie damit zu seinem Ziel zu führen, zu sich. So verstandene Erfahrung ist wahre Lebens-Frucht.
 

Liedangaben:
„Du hast das Jahr gekrönt“ (auf Jahreslieder 1, vergriffen)
Noten in „Feiern & Loben“ und „Singt das Lied der Freude“ Band 2
Text: Christoph Zehendner (nach Psalm 65, 12)
Rechte: Kawohl Verlag


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren