/ Lied der Woche

Weites Land

Das Lied „Weites Land“ von Jonathan Böttcher und Rainer Schwander hat uns durch die Woche begleitet, es hat den Weg nach innen gewiesen – und hin zu Gott, dem großen „Du“. Wie geht es nun weiter? Wer endlich bei Gott angekommen ist, ist der oder die denn dann am Ziel, kann den Motor einfach abstellen und die Hände in den Schoß legen? 

Einerseits ja. Bei Gott hört manches Fragen und Jagen auf, denn Gott erkennen, sich Gott ganz ausliefern, das ist in einem gewissen Sinn nicht zu toppen. Und das ist auch die denkbar wertvollste Trophäe, der kostbarste überhaupt vorstellbare Gewinn. Was soll danach noch kommen?

Andererseits: Damit endet ja nicht das Leben, damit fängt es erst richtig und im Vollsinn an. Von Gott berührt, zusammen mit Gott das Leben führen, an Gottes Hand Grenzen überschreiten und die weite Landschaft erkunden, die sich in der Lebensgemeinschaft mit Gott auftut. So kann man das erleben, so kann man sich das vorstellen und so kann man es beschreiben. Nichts anderes hat Jonathan Böttcher getan.

Liedangaben:
Jonathan Böttcher - CD „Weites Land“, MCM Music, Würzburg 1999
noch erhältlich direkt beim Künstler

 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren