/ Lied der Woche

"Du bist da"

„Immer, heut und morgen wirst du bei mir bleiben“ – im Refrain seines Morgenliedes spielt Andreas Malessa auf die Allgegenwart Gottes an. Und auf die ausgeprägte menschliche Sehschwäche. Man kann sich ja schon fragen: Wenn Gott tatsächlich immer und überall ist, in und hinter und über den Dingen, warum fällt uns das nicht öfter ins Auge? Warum nehmen wir ihn nicht wahr? Antwort: Gott gibt sich schon zu erkennen, Gott macht sich bemerkbar, Gott handelt in der Welt und in Ihrem und meinem Leben – aber der unverstellte Blick auf Gott würde unsere Spatzenhirne überfordern, es wäre nicht auszuhalten. Und Gott drängt sich in aller Regel auch nicht auf, schummelt sich nicht in unser Bewusstsein. Wichtiger, als dass wir ihn wahrnehmen, ist die Gewissheit: Gott IST da. Gott ist in der Welt, Gott ist am Wirken. „Immer, heut und morgen.“

Liedangaben:
Gospel News, CD „Darüber hinaus“, 1989, Pila Music 60082 (vergriffen)

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren