/ Lied der Woche

"Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht"

In der dritten Strophe wird es gleich heißen: „Ja, Jesus siegt! Seufzt eine große Schar noch unter Satans Joch.“ Teufel und Hölle ist für viele sogenannte aufgeklärte Menschen nichts mehr, was sie ernst nehmen. Wohl aber seufzen sie unter unbegreiflichen Geschehnissen. Wir denken an die schrecklichen Flüchtlingsschicksale, an die Massengräber, die man in Malaysia und Thailand gefunden hat. In Indien spielt sich jeden Tag in aller Stille ein Massenmord ab. Es wird berichtet, wie ungeborene Mädchen in ihrem Land behandelt werden. Sie sind in Indien grundsätzlich eine Last und nicht willkommen. Eltern müssen, so will es die Sitte, einem Bräutigam eine große Mitgift geben, sonst findet ihre Tochter keinen Mann. Bis vor kurzem erhielten Hebammen von den Eltern einen Sonderzuschlag, wenn sie ein Mädchen sofort nach der Geburt erstickten. Heute wird das erledigt durch Abtreibung, nachdem ärztliche Untersuchungen das Geschlecht des Kindes im Mutterleib festgestellt haben.

 Oder soll ich erinnern an die grausigen Morde der Terroristen in weiten Teilen Iraks und Syriens. Man kann versuchen, das auf mancherlei Weise zu erklären. Für uns als Bibelleser steht aber doch mehr oder weniger fest, dass hinter all dem Dunklen und Unerklärlichen Satan steckt.

„Es seufzt eine große Schar noch unter Satans Joch, die sehnend harrt auf das Erlösungsjahr.“

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren