/ Lied der Woche

„Über Berg und Tal strömt zum andern Mal der Sommer in unser Land“

„Über Berg und Tal strömt zum andern Mal der Sommer in unser Land“. Ein Sommerlied aus Schweden, das Lied der Woche. Früher hieß das Lied der Woche „Morgengruß“ – es war ein Gruß am Morgen. Aber trotz des anderen Namens: ein kleiner Gruß ist dieser kleine Beitrag am Morgen ja immer noch. Der Morgen ist eine verheißungsvolle Zeit: Wenn noch alles still ist, so als ob es sich zum Aufbruch in den Tag sammelte. Wohl dem, der für sich entdeckt hat, dass die Morgenstund Gold im Mund hat, und der früh auf ist, um dieses Gold zu suchen. Das Sommerlied aus Schweden spricht von diesem Gold, diesem Schatz, dieser Erfahrung, die am besten am Morgen zu machen ist:

„Wie im Morgenlicht Gottes Angesicht
dir seinen Frieden verleiht!
Gottes Friede gilt und ist Spiegelbild
seiner Treue in unsrer Zeit.
An jedem Tag, was auch kommen mag,
uns Gottes Gnade bewahrt.“

Gottes Friede … Gottes Treue, widergespiegelt in einer ruhigen schwedischen Landschaft. Beim Blick in Paul Gerhardts Sommerlied hat man dagegen den Eindruck: Da ist alles in Bewegung, das steht nichts still, da pulsiert das Leben. Das ist gut - auf seine Weise illustriert es ebenso den Zuspruch: Gott ist treu und Gott ist gnädig – davon leben wir.

Liedangaben:
Text: Tore Littmark, dt. Günter Balders
Rechte: Verlag Singende Gemeinde, Wuppertal
Kleine Kantorei des Christlichen Sängerbundes. Auf der Produktion “Licht in dieser Welt”.
Verlag Singende Gemeinde 2005. VerlagsNr. CS 95210;  17.99 €

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren