/ Lied der Woche

„Über Berg und Tal strömt zum andern Mal der Sommer in unser Land“

„Über Berg und Tal strömt zum andern Mal der Sommer in unser Land“. Ein Sommerlied aus Schweden, das Lied der Woche. „Unsre kleine Zeit, eine Ewigkeit, auf Gottes Uhr angeschaut.“ Wer denkt im Sommer schon daran, dass ein Herbst kommen wird und dann ein Winter? Dass die langen hellen Tage auch wieder kürzer und dunkler werden? Daran denkt keiner gerne im Sommer – und doch: auf Gottes Uhr ist die Sommerzeit nur eine kleine Zeit. Aber was für eine Zeit; prall gefüllt mit viel Gutem, Schönem, Fruchtbarem, Leichtem und Hellem. Und für diese kleine und doch so schöne Zeit gilt: „An jedem Tag, was auch kommen mag, uns Gottes Gnade bewahrt.“ 

Eine kleine Zeit, eine schöne Zeit – Paul Gerhardt kann in seinem Sommerlied schier gar nicht fertig werden damit, dieses Schöne auszumalen. Nun: nach sieben Strophen macht er erst mal einen Punkt – oder ein Semikolon - und zieht als Schlussfolgerung:

„Ich selber kann und mag nicht ruhn;
des großen Gottes großes Tun
erweckt mir alle Sinnen;
ich singe mit, wenn alles singt,
und lasse, was dem Höchsten klingt,
aus meinem Herzen rinnen.“


Liedangaben:
Text: Tore Littmark, dt. Günter Balders
Rechte: Verlag Singende Gemeinde, Wuppertal
Kleine Kantorei des Christlichen Sängerbundes. Auf der Produktion “Licht in dieser Welt”.
Verlag Singende Gemeinde 2005. VerlagsNr. CS 95210;  17.99 €

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren