/ Lied der Woche

„Mit jedem ersten Morgenlicht"

„Mit jedem ersten Morgenlicht sagt Gott: Auf heute kommt es an. Was gestern war, was werden kann, was heut geschieht, ist Leben.“ Die dritte Strophe im swingenden Morgenlied von Susanne Brandt und Horst Krüger.

„Auf heute kommt es an“. Ja, das stimmt. Denn wir haben nichts anderes als den heutigen Tag, als den gegenwärtigen Moment. Das ist der Ausschnitt aus der uns zugemessenen Lebenszeit, auf den wir Einfluss haben. Ja, wir sind verpflichtet, ihn zu gestalten. Ihn einfach nur verrinnen zu lassen, wäre nicht im Sinne des Erfinders. Auf heute kommt es an.

Und für heute gilt dann auch das, was Hermann von Bezzel einmal so formuliert hat: „Gestern ist vorbei, morgen ist noch nicht da, und heute hilft der Herr.“ Das ist eine umso tröstlichere Erfahrung, weil wir ja trotzdem Vergangenheit und Zukunft im Gepäck haben: die Schuld und die Versäumnisse der Vergangenheit und die Sorgen um die Zukunft. Beides bestimmt auch unser Heute. Aber heute – wie Hermann von Bezzel es ausgedrückt hat – heute hilft der Herr. Der hat es gut, der ihm vertraut und ihm auch zutraut, dass er mit den Gepäckstücken namens Vergangenheit und Zukunft fertig wird. Lassen Sie sich’s gesagt und gesungen sein: Auf heute kommt es an. Das sagt nicht Ihr Chef, um Ihnen Druck zu machen. Das sagt Gott, der Ihnen einen guten Tag gönnt.

Liedangaben:
Text: Susanne Brandt
Musik: Horst Krüger
Rechte: Verlag Singende Gemeinde

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren