/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Virale Botschaft

Bibelvers

Er sendet seine Rede auf die Erde, sein Wort läuft schnell.

Psalm 147,15

Gerüchte verbreiten sich wie Lauffeuer. Je aufregender die Botschaft, desto wahrscheinlicher deren weite Verbreitung. Im Marketing hoffen die verantwortlichen Macher darauf, dass ihre Werbespots in den sozialen Medien sich viral verbreiten, d.h., wie ein Virus möglichst viele Leute infizieren. Um das zu erreichen,  denken sich die Macher ziemlich abgefahrene, meist sehr lustige Geschichten aus.

In der Bibel heißt es: „Er sendet seine Rede auf die Erde, sein Wort läuft schnell“, Psalm 147,15. Die Rede ist hier von Gott und dem, was er uns Menschen zu sagen hat.

Mit Jesus Christus hat Gott sein Wort an eine Person gebunden. Jesus Christus ist Gottes letztes Wort, wenn es um Vergebung der Sünden und Erlösung geht. Er alleine ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Jesus sagt, dass niemand zum Vater kommt, als allein durch ihn.

Darüber hinaus hat Gott sein Wort den Menschen anvertraut, die Jesus nachfolgen. Ihnen trägt er auf, Gottes Botschaft von Heil und Vergebung auf der Erde bekannt zu machen.

Wenn der heutige Bibelvers besagt, dass Gott seine Rede auf die Erde sendet, wo sein Wort schnell läuft, dann geht es letztlich auch um meine Bereitschaft, dieses Wort bekannt zu machen. Ich muss mich fragen: Lass ich mich von Gott gebrauchen, damit möglichst viele mitbekommen, dass in Jesus  Christus Heil und Vergebung meiner Schuld möglich ist?

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren