/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ungeteilte Aufmerksamkeit

Bibelvers

Du, HERR, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten.

Psalm 40,12

Kürzlich bekam ich eine Karte mit dem Spruch drauf: "Das größte Geschenk, das wir uns gegenseitig machen können, ist, einem anderen Menschen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. "Das ist ein Satz, der passt auch zu Menschen, die an Gott glauben.Gott möchte auch, zumindest für ein paar Momente am Tag, meine ungeteilte Aufmerksamkeit haben. Dass ich reinschaue in das Buch der Bücher, die Worte ernst nehme und verinnerliche und mit Gott ins Gespräch komme. Nur in seiner Gegenwart macht es Sinn, auch die schwierigen Dinge in meinem Leben einzuordnen und selbst schmerzhafte Zeiten als Segen zu betrachten, weil Sie bei ihm, bei Gott, einen Sinn haben. Und wie entlastend es sein kann, vor Gott alle Probleme, alle Wünsche und Träume anzusprechen, davon weiß ich selbst. Ich darf Gott in den Ohren liegen. Das könnte ich bei keinem anderen Menschen so machen, denen würd ich nach kurzer Zeit schon ganz schön auf den Wecker gehen. Mein Herz ausschütten bei Gott und dann auch von ihm Hilfe zu erwarten, das ist eine ungeheure Energiequelle. Ich glaube, der König David aus dem Alten Testament der Bibel, der wusste genau um den Nutzen dieser ungeteilten Aufmerksamkeit - auf Gott hin.

In Psalm 40 hat er so gebetet: "Du, HERR, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten." Dieses Gebet hat ihm gut getan - und tut mir auch gut. Das Gebet öffnet die Tür zum inneren Frieden.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren