/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Liebesprozess

Bibelvers

Höret, alle Völker! Merk auf, Erde und alles, was darinnen ist! Gott der HERR tritt gegen euch als Zeuge auf.

Micha 1,2

Meine erste Predigt. Sehr genau habe ich mir jedes Wort überlegt. Die, die vor mir sitzen, kennen mich von Kindesbeinen an. Sie sind neugierig: „Was sagt sie wohl? Wie sagt sie es?“ Ich wollte es mir nicht gleich mit meiner ersten Predigt in der Gemeinde verscherzen.

Wenn der Prophet Micha vor gut 2300 Jahren schon so gedacht hat, wie ich, dann hat Gott ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sein erster Auftritt als Prophet und gleich geht es Rund.

Ein Prozess wird aus Liebe eröffnet: Gott gegen Israel. Die Gemeinschaft zwischen Gott und seinem Volk Israel zeigt Risse. Prozessort ist der Tempel. Der Ort, an dem die Gemeinschaft zwischen Gott und seinem Volk gepflegt oder erneuert wird. Gott tritt als Zeuge auf.

Und Micha? Sein erster Auftritt als Prophet beinhaltet, die Nachbarvölker auf diesen Prozess aufmerksam zu machen.

Micha hat keine Chance, diplomatisch vorzugehen, etwa so: „Ich weiß, von Hause aus, glaubt ihr nicht an den Gott Israels. Wäret ihr so freundlich, trotzdem zu kommen, es geht auch um euch.“ Nein, Micha lässt als erstes im Auftrag Gottes vom Stapel: „Höret, alle Völker! Merk auf, Erde und alles, was darinnen ist! Gott der Herr tritt gegen euch als Zeuge auf.“

Der Prozess wird ausgeweitet. Alle sind betroffen. Ob sie an Gott glauben oder nicht.  Warum? Weil Gott Schöpfer Himmels und der Erde ist. Der Grund: Gott sehnt sich nach seinen Geschöpfen. Er möchte nichts lieber, als das Leben mit jedem einzelnen bis heute zu teilen. Sind Sie dabei? Die Chance haben Sie. Jesus, der Sohn Gottes zeigt Ihnen, wie es geht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren